Doppelbudget 2020/2021 schafft Spielräume für Investitionen im Bezirk Kirchdorf

Seit 2018 gibt es in Oberösterreich keine neuen Schulden sowie einen konsequenten Abbau bestehender Schulden – damit hat Landeshauptmann Thomas Stelzer eine neue Ära eingeleitet.

„Wir sparen um investieren zu können“, betont ÖVP-Bezirksparteiobmann LAbg. Christian Dörfel. Mit dem Doppelbudget 2020/2021 wird der Schuldenabbau fortgesetzt. Dadurch schaffen wir Spielräume für wichtige Investitionen im Bezirk Kirchdorf.“

 

Das Investitionspaket Höss-Wurzeralm ist bereits in Umsetzung. Auch die kürzlich verkündeten Millioneninvestitionen in das Biathlon- und Langlaufzentrum Rosenau sind auf den Budgetkurs des Landes zurückzuführen. Neben weiteren Investitionen in die touristische Infrastruktur sind in den nächsten Jahren im Bezirk beispielsweise auch 12 Schulbau- sowie je 6 Kindergarten- und Krabbelstubenbauvorhaben geplant.

 

Mit dem Doppelbudget werden außerdem teure Wahlzuckerl im Wahljahr verhindert und Gemeinden entlastet. Das Doppelbudget wird im Rahmen des Budgetlandtages vom 3. bis 5. Dezember beschlossen. „Mit Landeshauptmann Thomas Stelzer an der Spitze arbeiten wir an einem gemeinsamen Ziel: Oberösterreich soll das Land der Möglichkeiten werden,“ sagt Christian Dörfel.

 

 

Weitere Details zum Budget:

•          Das oberösterreichische Sozial- und Pflegebudget wird überdurchschnittlich erhöht (2020 um 3,68% und 2021 um 3,63%). Bis 2021 werden mehr als 400 zusätzliche Wohnplätze für Menschen mit Beeinträchtigung geschaffen. Für 2020 und 2021 sind dafür rund 14,7 Millionen Euro vorgesehen.

•          In den Gesundheitsbereich wird in Summe über eine Milliarde jährlich investiert.

•          Kinderbetreuung: Oberösterreich hält am Ausbau fest. Das Budget für Kinderbetreuung steigt 2020 um 4,2 % und 2021 um 1,8 %.

•          Klimaschutz: 400 Millionen Euro an Förderungen stehen für den Bereich Klimaschutz zur Verfügung. Zusätzlich fließen 750 Millionen Euro in Oberösterreich in den Schienenverkehr und über 100 Mio. Euro in den Ausbau der Wasserkraft.

dörfel0056.jpg