Windischgarsten: Vizebürgermeisterin klärt auf und sorgt für Transparenz

Vizebürgermeisterin Barbara Blutaumüller wendet sich direkt nach ihrer Angelobung mit einer Stellungnahme an die Öffentlichkeit:

Zur aktuellen Situation in Windischgarsten möchte ich mich mit einer persönlichen Stellungnahme an Sie wenden.

Seit knapp 2 Wochen bin ich als Vizebürgermeisterin im Amt und führe seither die Amtsgeschäfte. Wir arbeiten am Gemeindeamt gemeinsam tagtäglich auf Hochtouren um die vielen offenen Fragen und Vorwürfe gegenüber (ehemaligen) Mitarbeitern und dem Bürgermeister zu klären.

Bitte um Verständnis, dass Versäumnisse, die über viele Jahre hinweg offenbar geschehen sind, nicht in wenigen Tagen aufgearbeitet sein können. Von allen Seiten, auch von Pressevertretern, erfahre ich Zahlen von angeblichen Fehlbeträgen die ich derzeit weder bestätigen noch dementieren kann.

Wir werden so schnell es uns möglich ist die Finanzgebahrungen der letzten Jahre durcharbeiten und sobald Gewissheit besteht, alle Ergebnisse offenlegen. Wichtig ist mir eine lückenlose Aufklärung und volle Transparenz unseren Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürgern gegenüber. Dazu gehört auch keine willkürlichen Zahlen in die Welt zu setzen, auch wenn ich verstehe dass Sie als Pressevertreter natürlich möglichst schnell Informationen wollen.

Ich bitte daher um Geduld in dieser Angelegenheit, sobald es gesicherte Informationen gibt werden wir diese auch in vollem Umfang öffentlich bekannt geben.

Wapp-1.jpg